Einkaufsführer für Langendreer

Ende letzten Jahres ist BO-Marketing an die Werbegemeinschaft Alter Bahnhof (WAB) herangetreten und stellte die Idee eines Einkaufsführers für Langendreer vor. Für Linden/Dahlhausen gab es solch einen Einkaufsführer bereits.

Schon im ersten Gespräch mit Stadtteilmanager Karsten Höser wurde man sich einig, dass dieser neue Plan beide Einkaufszentren in Langendreer, Alter Bahnhof und Dorf, beinhalten soll. Im Gegensatz zu dem Plan aus dem Bochumer Süden sollten auch die Gewerbetreibenden in Langendreer mit eingebunden werden. Die Idee wurde in der Mitgliederversammlung der WAB zustimmend aufgenommen und einstimmig votierte man für die Unterstützung des Vorhabens. In der ersten Phase wurden alle Unternehmen entlang der Alten Bahnhofstraße erfasst, in der zweiten Kooperationspartner gesucht – und auch schnell gefunden: Neben der WAB beteiligten sich 14 Geschäftsleute aus ganz Langendreer. Der Einkaufsführer wurde bereits auf der “BlauPause“, auch während der Bürgerwoche und bei „Bänke raus“ verteilt. Er ist nun bei vielen Langendreerer Unternehmen und in der Geschäftsstelle von BO-Marketing erhältlich.

Hier stellen wir den Einkaufsführer zum Download zur Verfügung.

Dieses neue Projekt ist ein weiterer Schritt in der guten Zusammenarbeit zwischen BO-Marketing und Langendreer, die schon seit einigen Jahren besteht. So unterstützte BO-Marketing die Installation des Dorfmeisters und des Stadtteilmanagers sowie das Projekt „Haus mit Geschichte“. Darüber hinaus erschien Anfang des Monats ein Artikel über Langendreer im Stadtjournal BOMA und gleichzeitig der erwähnte Einkaufsführer. „Das werden nicht die letzten gemeinsamen Aktivitäten sein.“, so Stadtteilmanager Karsten Höser. Auf weitere Kooperationen darf man gespannt hoffen. Mit diesem Projekt zeigt die Werbegemeinschaft Alter Bahnhof erneut, dass sie die Interessen aller Langendreerer Unternehmen, von der Wilhelmshöhe bis zur Kaltehardt, vom Oberdorf bis nach Ümmingen vertritt. „Durch die engagierte Mitarbeit der WAB-Mitglieder konnten wir bisher schon viel bewegen. Auch für die Zukunft stehen noch viele Projekte an. Natürlich wünschen wir uns, dass auch weitere Unternehmen in Langendreer unsere Gemeinschaft unterstützen.“, so Michael Koch, Vorsitzender der WAB.